Gesprächskreis HS

Gesprächskreis Hochsensibilität

Gerade der Austausch mit Gleichgesinnten ist für hochsensible Menschen sehr wichtig. Zu erfahren, dass es doch noch einige andere gibt, die so sind und ähnlich empfinden wie man selbst, kann sehr entlastend und bereichernd sein. Aus den Teilnehmern einer der ersten meiner Vorträge zum Thema Hochsensibilität ist dieser Gesprächskreis entstanden, der sich regelmäßig einmal im Monat trifft.

In unserem Gesprächskreis ist Raum für jeden so zu sein, wie er ist. In einer lockeren Atmosphäre können Hochsensible sich untereinander austauschen, einander ihre Schwierigkeiten und Erfolge mitteilen und von den Ideen der anderen profitieren.

Es besteht allerdings kein „Redezwang“. Das hochsensible, zunächst zurückhaltende Temperament wird akzeptiert, so dass jeder eingeladen ist, auch nur zu kommen, um zuzuhören. Vertraulichkeit und Verschwiegenheit sind selbstverständlich.

Der Ablauf der Treffen gestaltet sich flexibel und ist an den Wünschen der Teilnehmer orientiert. Gerne dürfen sich die Teilnehmer mit ihren Interessen und Fähigkeiten einbringen und das Programm mitgestalten. Eine Teilnehmerin hat uns beispielsweise zu Beginn des Jahres mit Lachyoga beglückt und uns neue Erfahrungen ermöglicht.

Humor ist uns sehr wichtig, so dass es bei uns auch sehr lustig zu geht. Daneben ist natürlich Raum für ernste Themen.

Termin: jeden 2. Freitag im Monat (ausgenommen Schulferien NRW) 19.00 – 21.00 Uhr
NEU: bei M.u.m. e.V., Vinkratherstr. 64 A,  47929 Grefrath

Kosten: auf Spendenbasis
Anmeldung: für Erstinteressenten empfohlen, offene Gruppe, vorherige Anmeldung bei Erstteilnahme erforderlich